15. April 2021
Onlineveranstaltung

Haftungsrechtliche Aspekte der Digitalisierung: Aufklärung

In Anbetracht des technischen Fortschritts ist die Thematik der Aufklärungspflicht im Rahmen der Wahrung des Selbstbestimmungsrechts des Patienten ein weiteres Brennpunktthema, welches es vertieft im haftpflichtrechtlichen Kontext zu erörtern gilt. 

Hinkt das Recht der Medizin hinterher? 
Oder sind die durch die Rechtsprechung zur Verfügung stehenden Parameter der ärztlichen Aufklärungspflicht per analogiam auf digitale Neuerungen in der Medizin anwendbar. 

"Ein ärztlicher Eingriff stellt eine Körperverletzung dar, sofern der Patient nicht ordnungsgemäss eingewilligt hat. Eine wirksame Einwilligung des Patienten ist nur dann gegeben, sofern der Patient über den medizinischen Eingriff vorab umfassend aufgeklärt wurde". 

Fest steht aber, dass das Selbstbestimmungsrecht des Patienten - der Umgang und das Nachvollziehen des Patienten als eigenständige Persönlichkeit mit den neuen Technologien - in der Medizin umso mehr im Mittelpunkt stehen muss, als sich die Digitalisierung in all ihren Facetten immer präsenter in den Behandlungsabläufen widerspiegelt.

Treffen Sie Iris Herzog-Zwitter am Schulthess Forum Haftungsfragen in der Telemedizin 2021.